Länderinformationen

Die Republik Südafrika umfasst den südlichen Teil des afrikanischen Kontinents zwischen 22° und 35° südlicher Breite und 17° bis 33° östlicher Länge. Südafrika hat eine Fläche von 1.219.912 km²; das entspricht ungefähr dem 3,4-Fachen der Fläche Deutschlands. Im Süden und Südosten grenzt es an den Indischen Ozean und im Westen an den Atlantischen Ozean. Im Norden sind die Nachbarstaaten Namibia, Botswana und Simbabwe, nordöstlich Mosambik und im Osten Swasiland. Das Königreich Lesotho wird vollständig von Südafrika umschlossen. Die Republik Südafrika hat drei Hauptstädte: Regierungssitz ist Pretoria, das Parlament ist in Kapstadt und das Oberste Berufungsgericht in Bloemfontein. Die größte Stadt des Landes ist allerdings Johannesburg. Während unserem Sommer ist Südafrika mit der Mitteleuropäischen Sommerzeit zeitgleich, im Winter gehen die Uhren in Südafrika hingegen eine Stunde vor. 

Flora und Fauna

Als eines der ersten Schutzprogramme für Wildtiere weltweit wurde Südafrikas Krüger Nationalpark ins Leben gerufen, den es nun schon seit über hundert Jahren gibt. Inzwischen ist er Teil eines riesigen Schutzgebietes, das sowohl private als auch öffentliche Wildparks umfasst, und sogar über die Landesgrenzen hinaus geht bis nach Mosambik und Simbabwe. Viele weitere kleinere und große Wildreservate sind über das ganze Land verteilt. Kaum eine Stunde von großen Städten entfernt beginnen schon die ersten Nationalparks.
Auch für Vogelbeobachter ist Südafrika hervorragend geeignet.

Fast 10 % aller Pflanzenarten der Welt wachsen in Südafrika. Nicht umsonst hat die Gardenroute ihren Namen erhalten. Die üppige und abwechslungsreiche Vegetation ist atemberaubend.

Nashorn-Mutter mit Kind

Tierwelt

Südafrika ist berühmt für seine reichhaltige Tierwelt. Machen Sie sich auf die Suche nach den Big Five in den nördlichen Regionen und den Walen, Delfinen, Robben und Pinguinen an der Küste. Die meisten dieser Tiere leben zwar geschützt in Nationalparks und Wildreservaten, dennoch haben Wilderer die Bestände vor allem der Nashörner beträchtlich dezimiert. Einige Reservate versuchen daher die Population der Nashörner zu fördern. Seien Sie also nicht verwundert, wenn Ihnen ein Guide auf Pirschfahrt nicht sagt wie viele Nashörner es im Reservat gibt - dies ist nur zum Schutz der Tiere. Südafrika bietet eine atemberaubende Tiervielfalt, nicht zu letzte dank vieler Tierschützer!

Fröhliche Frau mit bunter Gesichtsbemalung vor bunt bemalter Wand

Bevölkerung

Südafrika – bekannt auch als Rainbow Nation – setzt sich aus 79 % Schwarzafrikanern, 9 % Weißen, 9 % sogenannten "Coloureds" und 3 % Asiaten zusammen. Die Bevölkerung beläuft sich aktuell auf circa 49 Millionen Menschen. Insgesamt gibt es elf Amtssprachen. Zulu, Englisch und Africans wird im ganzen Land gesprochen. Die bekanntesteten und größten Volksstämme sind die Zulus, Tswana, Tsonga, Venda, Swazi und Pedi. Machen Sie sich auf und entdecken die verschiedenen Einflüsse dieser Kulturen.

Kultur und Religion

Viele verschiedene Stämme und Einwanderer machen Südafrika zu einem vielfältigen Multi-Kulti Land. Je nachdem in welcher Region von Südafrika man sich befindet, dominieren die afrikanischen, indischen oder holländischen Einflüsse. Die noch ursprüngliche afrikanische Kultur finden Sie im Norden. Eine holländische und englische Prägung an der Gardenroute und in Kapstadt. Generell herrscht in Südafrika Religionsfreiheit. Die Mehrheit bekennt sich zum Christentum. Weitere Glaubensrichtungen sind der Islam, Hinduismus und Judentum.

Apartheid

2014 feiert Südafrika sein 20-jähriges Bestehen als Demokratie. Mit den ersten freien Wahlen Südafrikas 1994 wurde Nelson Mandela der erste Präsident der jungen Demokratie. Mehr als fünfzig Jahre kämpfte Nelson Mandela für die Freiheit Südafrikas. Sein langer Kampf gegen das ehemalige Apartheid-Regime führte ihn von der südafrikanischen Wild Coast nach Johannesburg und Kapstadt und von dort in viele weitere Teile des Landes. Sein Leben ist eine Legende, sein Wirken einzigartig! Begeben Sie sich auf die Spuren einer der bedeutendsten Freiheitskämpfer unserer Zeit und besuchen Sie das Apartheitmuseum und Wohnhaus in Johannesburg oder Robben Island - die Gefängnisinsel vor Kapstadt. 


"No one is born hating another person because of the color of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than it’ opposite." (Nelson Mandela)

Klima

Da Südafrika auf der südlichen Erdhalbkugel liegt, sind die Jahreszeiten entgegengesetzt zu unseren. Unser Winter Dezember/Januar ist in Südafrika Hochsommer. Mai und Juni sowie Oktober und November bringen mit Frühlings- und Herbsttemperaturen ein angenehmes Klima mit sich. Tagsüber kann es bis zu 25 Grad warm werden. Die Nächte hingegen sind relativ kühl. Da es zu jeder Jahreszeit in den einzelnen Regionen große Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht geben kann, gehören Jacken oder warme Pullover, festes Schuhwerk sowie ein Regenschutz mit ins Gepäck. 

Safari-Fahrzeug in der unberührten Natur Madikwes

Die beste Reisezeit

Südafrika ist ein klassisches Ganzjahresreiseziel. Richten Sie die Reisezeit einfach nach ihren Interessen. Die besten Tierbeobachtungen machen Sie im afrikanischem Winter, herausragende Walbeobachtungen haben Sie in der zweiten Jahreshälfte (Glattwale: Juni bis Oktober: Buckelwale: August- Dezember) und einen Badeurlaub planen Sie am besten im südafrikanischen Sommer. Für einen Urlaub mit Wanderungen oder Fahrradtouren eignen sich am besten Frühling und Herbst.