Reiseinformationen

Die beste Reisezeit

Südafrika ist ein klassisches Ganzjahresreiseziel. Richten Sie die Reisezeit einfach nach ihren Interessen. Die besten Tierbeobachtungen machen Sie im afrikanischem Winter, herausragende Walbeobachtungen haben Sie in der zweiten Jahreshälfte (Glattwale: Juni bis Oktober: Buckelwale: August- Dezember) und einen Badeurlaub planen Sie am besten im südafrikanischen Sommer. Für einen Urlaub mit Wanderungen oder Fahrradtouren eignen sich am besten Frühling und Herbst.

Banken, Kreditkarten und Mehwertsteuer

Die Währung in Südafrika ist der südafrikanische Rand. Wechseln Sie Ihr Geld einfach bei der Einreise am Flughafen oder einer örtlichen Bank. Sie können auch problemlos mit Ihrer Kreditkarte Geld an einem  Bankomaten abheben. EC-/Maestro-Karten können in den größeren Städten wie Johannesburg und Kapstadt benutzt werden. Die Öffnungszeiten der Banken sind in der Regel von Mo. bis Fr. 9 bis 15.30 Uhr, Sa. 8.30 bis 11 Uhr. Viele Unterkünfte und Shops akzeptieren Kreditkarten (Master- und Visacard), allerdings werden ab und zu zwischen 3,5 und 7% Kreditkartengebühren berechnet. Die Mehrwertsteuer in Südafrika beträgt aktuell 14 Prozent. Ab einem Einkauf von mehr als 250 Rand bekommen ausländische Besucher bei Rückreise am Flughafen gegen Vorlage der Rechnungen und der Gegenstände diese Steuer erstattet. Dies gilt nur für Güter,welche auch mit nach Hause genommen werden. Suchen Sie am besten am Flughafen das Zollamt auf.

Diplomatische Vertretung

Botschaft der Republik Südafrika

Tiergartenstr.18
10785 Berlin
Telefon: (030) 22073-0
Telefax: (030) 22073-190 

www.suedafrika.org

 

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland    

180 Blackwood St. Arcadia, Tshwane (Pretoria)

Telefon: +27 12 4 27 89 00

www.pretoria.diplo.de

Einreisedokumente für Südafrika

Für Deutsche, Österreicher und Schweizer ist zur Einreise nach Südafrika, für touristische Zwecke, kein Visum erforderlich. Bei Ankunft erhalten Sie ein sogenanntes „visitor‘s visa“, das für maximal 90 Tage gilt. Um ein „visitor‘s visa“ zu erhalten, muss ein Reisepass vorgelegt werden, der mindestens 30 Tage über die Ausreise aus der Republik Südafrika hinaus gültig ist und mindestens zwei freie Seiten für Sichtvermerke enthält. Personen unter 18 Jahren müssen bei der Ein- und Ausreise ab dem 1. Oktober 2014 eine ungekürzte bzw. vollständige Geburtsurkunde im Original vorweisen, aus der beide Eltern hervorgehen. Ist die Geburtsurkunde nicht in englischer Sprache, benötigt man zusätzlich eine beglaubigte Übersetzung. Empfehlenswert ist eine internationale Geburtsurkunde, die im Original vorgelegt wird. Minderjährige, die nur mit einem Elternteil reisen, benötigen außerdem eine Zustimmungserklärung (eidesstattliche Versicherung („affidavit“), Passkopie und Kontaktdaten des nicht anwesenden Elternteils) des anderen Elternteils oder eine Bescheinigung darüber, dass die Einverständniserklärung nicht erforderlich ist (gerichtlicher Beschluss über alleiniges Sorgerecht bzw. Sterbeurkunde).

Elektrizität

Die meisten Städte haben ein Stromnetz mit 220/230 Volt Wechselstrom. Adapter für die dreipoligen Stecker sind vor Ort erhältlich (circa 2-5 Euro). Viele Unterkünfte haben aber auch einen Adapter bereits auf dem Zimmer.

Impfungen

Bei einer direkten Einreise aus Europa besteht keine Impfpflicht. Jedoch werden generell Standardimpfungen nach dem deutschen Impfkalender (besonders Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A empfohlen). Sollten Sie sich jedoch vorher (innerhalb der letzten 6 Tage vor Einreise) in einem Gelbfieber-Endemie Gebiet aufgehalten haben (z.B. Kenia oder Tansania), benötigen Sie eine Gelbfieber-Impfung. Wegen des ganzjährigen Malaria-Risikos (verstärkt Oktober-Mai) besonders in den Provinzen Mpumalanga, Limpopo und im Nordosten von KwaZulu-Natal werden dort ein konsequenter Mückenschutz und die Einnahme von Malaria-Prophylaxe-Medikamenten empfohlen. Außerhalb der oben genannten Risiko-Gebiete gibt es weitere Nationalparks zur Wildbeobachtung, die Sie problemlos ohne einer Malariaprophylaxe besuchen können. Das CRM stellt aktuelle reisemedizinische Informationen unter  www.crm.de zur Verfügung. Gerne können Sie auch einen Tropenmediziner oder uns hierzu befragen.

Kleidung und Klima

Da zu jeder Jahreszeit in den einzelnen Regionen des Landes große Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht herrschen können, sollte neben luftiger Kleidung auch eine warme Jacke und ein Schal oder eine Mütze zum Reisegepäck gehören. Genauso wie ein Regenschutz und festes Schuhwerk. Allgemein ist legere und sportliche Kleidung angebracht, jedoch sollte beim Besuch eines exklusiven Restaurants oder einer Kirche die Garderobe angemessen sein. Neutrale Farben, wie braun, beige und khaki sind auf Safari empfohlen. Kräftige Farben oder weiß irritieren die Tiere eher. Zudem sollte man sich mit einer geeigneten Kopfbedeckung, Sonnencreme und Sonnenbrille vor der intensiven Sonnenstrahlung schützen. Südafrika liegt auf der südlichen Halbkugel, deshalb sind die dortigen Jahreszeiten unseren entgegengesetzt. Dezember und Januar sind die heißesten Monate. Im Winter (Juli bis September) sind die Wetterbedingungen im Großteil des Landes mit warmen Tagen und kalten Nächten stabil. In der Kap-Region jedoch, ist zu dieser Zeit auch mit Regen zu rechnen – in den Berg-Regionen am Kap und in den Drakensbergen kann es vereinzelt auch etwas schneien. 

Medizinische Versorgung

Südafrikas Gesundheitswesen ist verhältnismäßig gut ausgebaut. Die erste Herztransplantation der Welt wurde in Kapstadt durchgeführt. Das Land verfügt über zahlreiche medizinische Einrichtungen und selbst in kleineren Städten findet man Krankenhäuser. Jedoch ist es ratsam noch vor Reiseantritt eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen, da der Schutz der gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland Behandlungen in Südafrika nicht einschließt und Arztrechnungen aber sofort beglichen werden müssen. 

Sicherheit

Wie in allen anderen Metropolen und Reisezielen der Welt ist auch in Südafrika gesunder Menschenverstand die wichtigste Regel für Ihre Sicherheit. Lassen Sie Ihr Gepäck nie unbeaufsichtigt, heben Sie Wertsachen im Hotelsafe auf und stellen Sie diese nicht zur Schau. Nach Einbruch der Dunkelheit empfehlen wir Ihnen sich nicht mehr frei auf den Straßen oder am Strand zu bewegen. Lassen Sie sich am besten immer ein Taxi rufen - auch für kurze Strecken. 

Sprache

In Südafrika gibt es insgesamt elf Amtssprachen. Die gebräuchlichste und meist gesprochene ist Zulu.
Englisch und Africans werden im ganzen Land gesprochen und verstanden. 

Telefon und Internet

Der Großteil des Landes verfügt über ein gut funktionierendes Telefonnetz. Die Vorwahl aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Südafrika ist +27, von Südafrika nach Deutschland wählt man +49, nach Österreich +43 und in die Schweiz +41. Handys können fast überall benutzt werden. Informieren Sie sich bei Ihrem Netzanbieter über Roaming-Verträge. Alternativ können Sie für Ihren Aufenthalt eine lokale SIM-Karte kaufen. In nahezu allen Hotels besteht eine Möglichkeit zur Internetnutzung. Diese ist meist kostenfrei. Ein Anruf zu Hause via Skype und das Checken von E-Mails stellen kein Problem dar.

Selbstfahrer

Südafrika eignet sich sehr gut um es auf eigene Faust zu erkunden. Buchen Sie am besten schon in Deutschland einen passenden Mietwagen inklusive Navigationsgerät. In Südafrika herrscht Linksverkehr und die Höchstgeschwindigkeit beträgt außerhalb der Städte 120 km/h sofern keine anderen Limits vorgeschrieben sind. Wie bei uns gibt es auch in Südafrika einige Mautstraßen. Tankstellen findet man überall und diese haben meißt auch bis 24 Stunden geöffnet. Alle Ausländer benötigen einen internationalen Führerschein. 

Trinkgelder

Trinkgelder sind im ganzen Land üblich. In Restaurants oder bei Taxifahrten sind 10% der Gesamtrechnung angemessen. Gepäckträger freuen sich über 2 Rand pro Gepäckstück und natürlich wird den Guides nach einer Safari ebenfalls ein Trinkgeld ausbezahlt. 

Outdoor

Südafrika eignet sich sehr gut für die verschiedensten Outdoor Sportarten. Unternehmen Sie doch ein Abseiling an den Hängen der Drakensberge oder wagen Sie den höchsten Sprung der Welt aus 216 Metern. Weitere Aktivitäten in der Luft: Drachen- und Gleitschirmfliegen, Heißluftballonfahrten und Fallschirmspringen. Sind Sie lieber zu Wasser unterwegs dann wären eventuell Sharkdiving, Segeln, Surfen, Tauchen, Schnorcheln, Rafting oder Walbeobachtungen etwas für Sie. Auch beliebt sind Radtouren, Reitausflüge und Trekkingtouren. Sie sehen Südafrika bietet für jeden etwas. Nennen Sie uns einfach Ihre Wünsche

Golfen

Einzigartige Golferlebnisse unter afrikanischer Sonne bei mildem Klima. Südafrika wird immer mehr zum perfekten Ziel für Golfurlauber. Ein angenehmes Klima und sehr gute Golfplätze lassen das Herz eines jeden Golfers höher schlagen. Machen Sie doch eine Rundreise durch Südafrika und unternehmen Sie in den verschiedenen Regionen (KwaZulu-Natal, KapregionEastern Cape oder Gauteng) Golfausflüge. Wir sind Ihnen gerne auf der Suche nach einem geeigneten Golfplatz behilflich. 

Wine and dine

Südafrika ist schon alleine wegen des guten Essen und der fantastischen Weine eine Reise wert! Viele verschiede Einflüsse machen die Gerichte einzigartig und vielfältig. Vor allem beliebt in Südafrika sind die einheimischen Gerichte wie Mieliepap, Butternutsoup, Ostrich, Kingklip und Bobotie. Aber auch die asiatische Küche und vor allem Seafood sind sehr beliebt. Unternehmen Sie auf Ihrer Reise in Südafrika auch unbedingt eine Tour in die Weinanbaugebiete und machen Sie ein paar Weinproben. Zu den bekanntesten Weinanbaugebiete gehören Stellenbosch, Franschhoek und Paarl. 

Literatur- und Filmempfehlungen

Wir haben für Sie eine Auswahl an unterhaltsamen Romanen und hilfreichen Reiseführern mit kompakten Informationen über Ihr bevorzugtes Reiseziel, als Lektüre für den Flug oder als Unterstützung für Ihre Reiseplanung im Vorfeld getroffen. Auch nützliche Apps haben wir für Sie getestet. Fantastische Bildbände und die besten Spielfilme und Dokumentationen über Afrika sollen Ihre Vorfreude schüren oder Ihre Erinnerungen an eine unvergessliche Reise nach Ihrer Rückkehr in den Alltag wachhalten. 
Hier geht es zu unseren Empfehlungen…